Kurs für Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS)

Schreibkurs

Für das Erlernen der Kulturtechniken Lesen und schreiben gilt das Gleiche wie für das Tanzen und Fußball spielen. Der LRS – Kurs fördert Kinder in ihrer Entwicklung.

Es zeigt sich, dass immer mehr Schüler Schwierigkeiten mit der Seitigkeit, der Koordination und der Motorik haben. Einfache Sprach- und Konzentrationsübungen und die Kombination von Sprechen, Silbenklatschen und Körperbewegungen schaffen hier die entscheidenden Voraussetzungen für das Lesen- und Rechtschreiben. Sie helfen den Schülern die Kompetenzen zu automatisieren und damit sicher zu beherrschen.

Die Schreibung der Doppelkonsonanten ist für Kinder oft ein Problem. Mit einer einfachen Regel können 80% der Fälle richtig gelöst werden. Viele Schüler kennen diese Regel nicht. Hier im LRS – Kurs lernen die Schüler die Regel  anzuwenden durch Rhythmitisierung der Wörter (lang oder kurz). Diese Bewusstheit für Rhythmus lässt sich mit einfachen Übungen trainieren.

Durch Übungen und einfachen Regeln wird mit den Schülern die Beherrschung weiterer Probleme der Orthografie eingeübt.

Der LRS – Kurs findet 2 Stunden pro Woche statt.
Zuständig für diese Kurse sind Frau Nonnenmacher und Frau Kammerer.