Unabhängige Beratungslehrkräfte können bei vielen schulischen Problemen beratend zur Seite stehen und helfen, einen eigenen Lösungsweg zu finden.

Beratungsschwerpunkte umfassen:

  • Schullaufbahnberatung
    • Welche weiterführende Schule ist die richtige?
    • Ist das die richtige Schule (Unter- und Überforderung)
    • Welche Alternativen gibt es zu/nach dieser Schule?
  • Lern- und Leistungsprobleme
    • Allgemeine und plötzlich auftauchende Leistungsschwäche
    • Teilleistungsschwäche (LRS/Rechenschwäche)
    • Schulverweigerung
    • Prüfungs- oder Schulangst
    • mangelnde Lern- und Arbeitstechniken
  • Konflikte in der Schule
    • Verhaltensauffälligkeiten
    • Mobbing
    • Streitigkeiten oder schwierige Gespräche mit Mitschülern, Eltern, Lehrern

Beratung – wie läuft das ab?

Eine Beratung ist grundsätzlich kostenlos, freiwillig und vertraulich. Eine Beratung findet auf Wunsch des zu Beratenden (Schüler, Eltern, Lehrkräfte) statt.

Beratungsschritte:

  • Kontaktaufnahme/Beratungsanmeldung
  • erstes Gespräch, Klärung des Anliegens
  • Besprechen des weiteren Vorgehens, z.B.:
    • weitere Gesprächstermine auch mit anderen Beteiligten
    • Durchführung von Tests oder Beantwortung von Fragebögen
    • Verweis an andere Beratungsstellen
  • Auswertungsgespräch und Entwicklung von Zukunftsperspektiven, z.B.:
    • Zielvereinbarungen
    • Begleitende Maßnahmen
    • Vermittlung oder Einbeziehung anderer beratender Einrichtungen

Beratungszeiten sind Donnerstag vormittags und nach Vereinbarung.

 

Beratungslehrerin: Relana Faber

Kontakt:

Beratung-Faber@bzn.kuen.schule-bw.de (keine vertraulichen Daten!)

 

 

Zum Beratungsteam gehören außerdem:

Schulsozialarbeit

Schulpsychologische Beratungsstellen

Erziehungs- und Beratungsstellen des Hohenlohekreises

Jugendamt